Simone Barrientos

Mitglied des Bundestags . Kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion.

Allgemein

Nicht zugeordnete Posts.

Foto: RainerSturm / pixelio.de

NS-Raubkunst nicht nur Problem der Ministerien – Limbach-Kommission ist gefordert

„Die jetzt bekanntgewordenen Fälle von NS-Raubkunst im Besitz der Bundesregierung zeigen, dass es noch viel zu tun gibt. Wie eine Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE ergab, hat die Beratende Kommission, besser bekannt als Limbach-Kommission, sage und schreibe 15 Empfehlungen für eine Einigung in strittigen Fällen abgegeben, also lediglich eine pro Jahr. Genauso oft wurde sie angerufen. Das ist beschämend. Internationale Vertreterinnen und Vertreter von Opferverbänden beklagen seit Langem die schleppende Umsetzung der in Washington vereinbarten ‚gerechten und fairen Lösungen‘“, erklärt Simone Barrientos, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. Barrientos weiter:

„Dass das Gremium auf dem Prüfstand ist, begrüße ich. Es bleibt abzuwarten, ob die Änderung, nach der berechtigte Antragsteller gegenüber bundesgeförderten Einrichtungen auch einseitig die Kommission anrufen können, eine Erhöhung der Fallzahlen mit sich bringt.

Stefan Liebich über den globalen Pakt zur Migration, die Position von der Linksfraktion und die Instrumentalisierung durch die AfD

Globaler Pakt für Migration

Mindestlohn, Rente, Abrüstung – soziale Themen, für die DIE LINKE steht.

Simone Barrientos spricht im Deutschen Bundestag zum Freiheits- und Einheitsdenkmal

Meine Sitzungswoche 5.-9. November 2018

Gravierende Ereignisse fanden mehrfach in der Geschichte am 9. November statt.

Kommentar zur aktuellen Ausstellung im Rathaus Würzburg, Foto einer Stelltafel

Revolution in Würzburg

Geschichte, wie sie sich tatsächlich abgespielt hat, ist immer komplizierter und widersprüchlicher als der Wille zur Erinnerung. So auch beim Thema „Der Übergang von der Monarchie zur Republik im Raum Würzburg 1918/19“.

Kinoblindgänger

Zwei Lolas für mehr Teilhabe!

Ich habe den offenen Brief von KinoBlindgänger mitunterzeichnet.

Keine Kulturwüste in Niedersachsen, Simone Barrientos für mehr Wertschätzung gegenüber Theatern und Kulturschaffenden

Meine Wochen in Bayern 22.10. – 4.11.2018

Nach zwei intensiven Sitzungswochen ging es Montag früh um 6 Uhr mit dem Zug nach Nürnberg zur Sitzung des Landesvorstands der bayerischen LINKEN.

Foto: Thomas Palmai

Gregor Gysi vor vollem Haus in Würzburg

Im vollbesetzen Bürgerspital hat am 3. Oktober auf Einladung von DIE LINKE Würzburg Gregor Gysi die Bürger und Bürgerinnen Bayerns aufgerufen, am 14. Oktober für DIE LINKE in Bayern zu stimmen.

Das PAG beschneidet die Meinungs- und Bewegungsfreiheit

Präventiv gegen Demokratie: Das bayerische Polizeiaufgabengesetz

Am 20. September wurden über 20 Personen in Bayern, unter Berufung auf das neue bayerische Polizeigesetz, „präventiv“ festgenommen.

Simone Barrientos spricht im Deutschen Bundestag über Kulturpolitik.

Meine Sitzungswoche 10. – 16. September 2018

Von der „Sommerpause“ war in Bayern dieses Jahr wenig zu spüren – all unsere Zeit und Energie geht in den Wahlkampf.

Simone Barrientos spricht im Deutschen Bundestag über Kulturpolitik.

Haushalt 2019: Alles ist eine Frage von Kultur

Alles ist eine Frage von Kultur! Am 12. September hat Simone Barrientos in der 1. Lesung des Bundeshaushalts 2019  über Kultur gesprochen.
Und für Innenminister Seehofer eine Ausgabe von Victor Klemperers LTI – Lingua Tertii Imperii mitgebracht.

Seite 1 von 2