Simone Barrientos

Mitglied des Bundestags . Kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion.

Linke

Eröffnung Linkes Zentrum, Grombühlstraße 18, Würzburg

Linkes Zentrum in Würzburg eröffnet

Würzburg hat jetzt ein Linkes Zentrum. 189 m² bieten Raum für linke Politik in Unterfranken, die Räume teilen sich der Kreisverband Würzburg und die Bundestagsabgeordnete Simone Barrientos. Das Zentrum soll eine Anlaufstelle für gesellschaftlich Engagierte, Nachbarinnen und Nachbarn und Interessierte aus Würzburg sein. Vereine, NGOs und politisch Aktive sind eingeladen, die Räume für ihre Arbeit zu nutzen.
Die Eröffnung des Wahlkreisbüros und des Linken Zentrums wurde am 1. März 2019 mit zahlreichen Gästen gefeiert. Der Kreisvorsitzende Victor Grauberger betonte in seiner Eröffnungsrede den phänomenalen Anstieg der Mitgliederzahlen von DIE LINKE in Würzburg. Diese haben sich in den letzten zwei Jahren verdoppelt. Die beste Motivation für weitere Veranstaltungen im neuen linken Zentrum.
Zur Eröffnungsveranstaltung ihres Wahlkreisbüros bedankte sich Simone Barrientos bei all den unermüdlichen Helferinnen und Helfern des Kreisverbandes, die das Linke Zentrum geplant, eingerichtet und gestaltet haben.
Der Landesvorsitzende von DIE LINKE in Bayern Ates Gürpinar bezog sich in seiner Rede auf die oftmals prekären Arbeits- und Lebensbedingungen der Kultur-und Kunstschaffenden auch in Bayern. Simone Barrientos verleihe durch ihr Engagement als kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE den Kulturschaffenden Aufmerksamkeit.

Linkes Zentrum, Grombühlstraße 18, Würzburg

Portrait von Kurt Eisner, gemalt von dem Münchner Künstler Wolfram P. Kastner.

Zum 100. Todestag des bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner

Heinrich Mann sagte in seiner Trauerrede, die hundert Tage der Regierung Eisner „haben mehr Ideen, mehr Freuden der Vernunft, mehr Belebung der Geister gebracht als die fünfzig Jahre vorher.“ Dessen Kabinett, eine Koalition aus Unabhängigen u

Gegen Faschismus. Für Demokratie

Meine Rede auf der Gegendemo gegen den Aufmarsch des III. Weges in Würzburg.

Weiterlesen