Simone Barrientos

Mitglied des Deutschen Bundestages . Kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion.

Presse­spiegel

Interviews mit Simone Barrientos und Artikel über die Arbeit im Wahlkreis und in der Bundes- bzw. Kulturpolitik.

Politik & Kultur: Endspurt im Deutschen Bundestag

Die Zeitung des Deutschen Kulturrats fragt: "Was wollen die kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprecher bis zur Wahl noch bewegen?

Der Freitag: Das Grauen zeigen

Seweryna Szmaglewska schildert  in ihrem bewegenden Buch "Die Frauen von Birkenau" den Alltag im KZ Auschwitz-Birkenau.  Simone Barrientos hat das Buch in Der Freitag besprochen. »Auschwitz war den Gefangenen ja Alltag.

Main-Post: „Zero Covid“: Linken-Abgeordnete Barrientos für solidarischen Shutdown

Die Initiative "Zero Covid" fordert eine radikale Wende in der Corona-Politik.

novelero: “Kultur hat einen demokratierelevanten Stellenwert”

Für seinen Blog novelero hat mich der Journalist Sandro Abbate zur  Situation der Kultur in Corona-Zeiten interviewt. Hier ein Auszug: »In unserer Gesellschaft werden mehr und mehr Bereiche wirtschaftlichen Regeln untergeordnet, wodurch sie

neues deutschland: Ab in die Insolvenz

Viele Künstler:innen und Publizist:innen sind in der Pandemie arbeitslos - und bekommen Probleme mit der Künstlersozialkasse.

Main-Post: Diese zwölf Unterfranken wollen (fast) alle wieder nach Berlin

Was war für Sie persönlich der größte Erfolg in der aktuellen Amtszeit, was die größte Niederlage?  Danach hat die Main-Post mich und die anderen elf Bundestagsabgeordneten aus Unterfranken gefragt. »Erstmals zog Simone Barrientos (Ochsenf

Süddeutsche Zeitung: 112 Millionen Euro Mehrbedarf wegen Corona

Aus der Kulturszene sind im noch laufenden Hilfspaket bereits 112 Millionen Euro an Mehrbedarf angemeldet worden.

Neue Osnabrücker Zeitung: Warum kommen Corona-Hilfen nicht bei der Kultur an?

Ralf Döring hat ausführlich über die Problematik bei der Auszahlung der Corona-Hilfen im Kulturbetrieb berichtet. Hier ein Ausschnitt: »Zumindest die Kulturpolitiker kennen das Problem.

MDR: Massen-Mails gegen das Infektionsschutzgesetz

Uwe Jahn berichtet in mdr Aktuell von den Massenmails, die im Vorfeld der Abstimmung zum Infektionsschutzgesetz auch meinen Account erreicht haben. »Mails über Mails, es werden täglich mehr. Betroffen: Abgeordnete aller Fraktionen.

Der Freitag: Totgeschwiegen

In einem Gastbeitrag in Der Freitag schreibe ich anhand von zwei Neuerscheinungen über Antiziganismus in der DDR - und wie Diskriminierung von Sinti und Roma dort verschwiegen wurde.