Simone Barrientos

Mitglied des Deutschen Bundestages . Kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion.

DDR

Simone Barrientos: Stasi – Die Fokussierung auf Täter und Opfer genügt nicht

Sehr geehrte Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Liebe Gäste!

Der Freitag: Totgeschwiegen

In einem Gastbeitrag in Der Freitag schreibe ich anhand von zwei Neuerscheinungen über Antiziganismus in der DDR - und wie Diskriminierung von Sinti und Roma dort verschwiegen wurde.

dpa: Gesetzespaket – Stasi-Akten, Archiv und Opferbeauftragter

dpa berichtet über die Bundestagsdebatte zum Gesetzesentwurf zur Überführung der Stasi-Unterlagen in das Bundesarchiv.

Simone Barrientos: Den Blick über Stasi und SED hinaus weiten

Sehr geehrte Präsidentin! Werte Kolleginnen und Kollegen! Der nun vorliegende Gesetzentwurf zur Eingliederung der Stasiunterlagen ins Bundesarchiv kam spät, aber das Warten hat sich gelohnt. Er ist wirklich besser, als ich erwartet habe.

Meine Sitzungswoche 28. September bis 4. Oktober

Wichtig war in dieser Sitzungswoche das Einheitsjubiläum.

Main-Post: 3. Oktober: Kein Freudentag für die Linke Simone Barrientos

Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit hat mich Michael Czygan für die Main-Post interviewt. Hier ein Ausschnitt: »Als Jugendliche wurde sie von der Stasi bespitzelt.

Redaktionsnetzwerk Deutschland: Warum bei der Debatte zur Deutschen Einheit im Bundestag so manches anders war

Markus Decker schreibt über die außerplanmäßige Bundestags-Sitzung zur Deutschen Einheit: »Die Linken-Abgeordnete Simone Barrientos warf hingegen einen “Blick zurück im Zorn” und wies auf den Kahlschlag in der DDR-Kultur hin, auf millionenfach entsorgte Bücher und massenhaft geschlossene Theater. “Da wurde Geschichte begraben”, beklagte sie.

Weiterlesen

Die Vollendung der Einheit – wann kommt sie denn?

Ein Beitrag von Gisela Zimmer zu der Veranstaltung "Deutschland, einig Vaterland? 30 Jahre Deutsche Einheit", auch zu lesen auf linksfraktion.de. (Foto: Lars Jolig) In wenigen Tagen schaut das Land auf 30 Jahre Einheit zurück.

Vernissage: Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel

Ort: Atrium der Mall of Berlin Die Ausstellung Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel wirft Schlaglichter auf die Zeit nach dem 3. Oktober 1990. Sie erinnert an Verlusterfahrungen und Ängste, die mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dem Anst

Berliner Zeitung: Wie es um die Deutsche Einheit steht

Die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Umbrüche der letzten 30 Jahre nach Unterzeichnung des Einigungsvertrages werden beständig neu hinterfragt.

Seite 1 von 2