Simone Barrientos

KÜNSTLERIN AKTIVISTIN FEMINISTIN . KULTURLOBBYISTIN.

Erinnerungspolitik

Kleine Anfrage ›Arbeitsbedingungen in Gedenkstätten und Museen‹

Gedenkstätten und Museen in Deutschland sind aufgrund von Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie seit Mitte März 2020 geschlossen. »In den Gedenkstätten und Museen arbeiten zahlreiche Freie Mitarbeiter:innen und Honorarkräfte -

Main Post: Barrientos freut sich – Endlich Anerkennung für alle NS-Opfer

»Ein Meilenstein für die Erinnerungskultur.« Simone Barrientos Menschen, die während der nationalsozialistischen Diktatur als sogenannte »Asoziale« und »Berufsverbrecher« verfolgt beziehungsweise in Konzentrationslagern inhaftiert wurden, si

Für einen Gedenkort, der die Menschen in den Fokus nimmt

Ein zentraler Erinnerungsort, um der Menschen zu gedenken, die in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR Opfer von politischer Gewalt und Willkür wurden, ist dann eine gute Idee, wenn daraus auch ein Ort wird, der die Zeit in Ostdeutschland