Simone Barrientos

Mitglied des Bundestags . Kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion.

Kulturpolitik

Die Rote Kulturcouch – Die Kunstfreiheit in Gefahr?

Die Kunstfreiheit in Gefahr? – Die Rote Kulturcouch #3

Es scheint, dass Künstler*innen immer öfter unter Beschuss geraten, der vom Shitstorm bis hin zu Morddrohungen reicht. Parallel dazu drohen wichtige Finanzierungen wegzufallen. Berlin gerät dabei zum Zufluchtsort für diejenigen, die ihren Job in ihren Heimatländern nicht mehr sicher und frei ausüben können. Auf der anderen Seite wehren sich Kulturschaffende gegen diese Entwicklung. Eine Erklärung DER VIELEN fand im letzten Jahr eine breite öffentliche Resonanz. Ist die Kunstfreiheit also in Gefahr?

Der Kultursenator Klaus Lederer diskutiert mit dem Autor, Performer, Theaterwissenschaftler Alexander Karschnia und Esra Küçük, Mitglied im Direktorium des Maxim Gorki Theaters.

Zur Leipziger Buchmesse 2019: Vielfalt der Verlagslandschaft darf nicht ins Wanken geraten

„Die Insolvenz des Logistikunternehmens KNV hat dramatische Folgen für die Branche. Die Dimension ist bisher kaum abzusehen. Jetzt ist schnelle und konkrete Vernetzung und Unterstützung gefragt. Eine Krisenintervention halte ich für angebracht.

Portrait von Kurt Eisner, gemalt von dem Münchner Künstler Wolfram P. Kastner.

Zum 100. Todestag des bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner

Heinrich Mann sagte in seiner Trauerrede, die hundert Tage der Regierung Eisner „haben mehr Ideen, mehr Freuden der Vernunft, mehr Belebung der Geister gebracht als die fünfzig Jahre vorher.“ Dessen Kabinett, eine Koalition aus Unabhängigen u

100 Jahre Bauhaus - Frauen sichtbar machen

100 Jahre Bauhaus – Frauen würdigen!

Die Geschichte des »Bauhaus« ist in der öffentlichen Wahrnehmung eine Geschichte von Männern. Das ist aber nicht richtig.

Kommentar zur aktuellen Ausstellung im Rathaus Würzburg, Foto einer Stelltafel

Revolution in Würzburg

Geschichte, wie sie sich tatsächlich abgespielt hat, ist immer komplizierter und widersprüchlicher als der Wille zur Erinnerung. So auch beim Thema „Der Übergang von der Monarchie zur Republik im Raum Würzburg 1918/19“.

Simone Barrientos spricht im Deutschen Bundestag zu Gleichstellung in der Ehe.

Meine Sitzungswochen 19.-23. und 26.-30. Oktober 2018

Die Woche begann wie immer mit einem tiefgehenden Austausch mit der Arbeitsgruppe Medien & Kultur, dem Arbeitskreis IV und auf Fraktionseben, sowie mit dem Treffen der Ob-leute des Ausschusses für Kultur und Medien. Dienstag habe ich mich mit V

Die Presse berichtet über Simone Barrientos

Berliner Zeitung: »Diese Frau kommt klar« Simone Barrientos im Gespräch

Simone Barrientos im Gespräch mit Petra Kohse von der Berliner Zeitung.

Kultur muss etwas mit den Menschen zu tun haben. Soziokultur und Freie Szene stärken

Meine Sitzungswoche 24. – 30. September 2019

Unsere Änderungsanträge zum Kulturetat des Bundeshaushalts 2019 standen diese Woche für mich im Vordergrund. Das klingt jetzt erstmal trocken. Allerdings stellen diese Änderungsanträge ein wichtiges Instrument für uns als Opposition dar.

Kultur muss etwas mit den Menschen zu tun haben. Soziokultur und Freie Szene stärken

Kultur muss etwas mit den Menschen zu tun haben

„Im Kulturhaushalt fehlt es nicht nur an mehr Geld – sondern vor allem an Visionen. Wir wollen Menschen für kulturelle Angebote begeistern. Damit das gelingt, muss die Kultur auch etwas mit den Menschen zu tun haben.

Simone Barrientos spricht im Deutschen Bundestag über Kulturpolitik.

Meine Sitzungswoche 10. – 16. September 2018

Wahlplakat DIE LINKE BAYERN, Wohnraum ist zum Wohnen da. Von der „Sommerpause“ war in Bayern dieses Jahr wenig zu spüren – all unsere Zeit und Energie geht in den Wahlkampf. Denn DIE LINKE
Bayern will im September in den Bayerischen Landtag einziehen.

Mit der Motivation und dem Kampfgeist vom Wahlkampf im Gepäck, bin ich diese Woche nach Berlin gefahren.

Seite 1 von 3