Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Den Opfern verpflichtet – Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart

5. November / 18:00-20:30

Antisemitismus in Geschichte und Gegenwart

Als Gast nimmt Simone Barrientos an der Diskussion teil.
Auszug aus der Ankündigung:
Antisemitismus in Geschichte und GegenwartNicht zuletzt angesichts der Häufung antisemitischer Vorfälle in der letzten
Zeit mahnt der 80. Jahrestag der Reichpogromnacht von 1938 zur Erinnerung
an die Opfer der NS-Diktatur – und zum Einsatz für demokratische Grundwerte,
Toleranz und Zivilcourage. Deswegen gilt es, sowohl über historischen und
gegenwärtigen Antisemitismus als auch über die Verantwortung von Politik und
Gesellschaft zu sprechen.
Nimmt der Antisemitismus in der Bundesrepublik zu? Fehlt es an Problembewusstsein
und Gegenreaktionen? Brauchen wir neue Strategien gegen Antisemitismus?
Vor welchen Herausforderungen und Chancen steht die politische
Bildungsarbeit? Welche Lehren sind aus der Geschichte der Schoa in der Gegenwart
und für die Zukunft zu ziehen? Die Podiumsdiskussion wird diesen Fragen
nachgehen.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Veranstaltungsort

Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Berlin,

« Alle Veranstaltungen