Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Für ein menschenwürdiges Existenzminimum JETZT!

21. Juli / 18:00

Die Corona-Krise zeigt wie unter einem Brennglas welche Auswirkungen prekäre Bedingungen auf Kulturschaffende, Freiberufliche und Geringverdienende haben. Deshalb fordert ver.di – Fachgruppe Kunst ein staatlich garantiertes Einkommen als Grundsicherung, Mindesteinkommen oder Bürgergeld. Egal wie es heißt menschenwürdig muss es sein, also besser als Hartz IV.

Podiumsdiskussion zu den Bundestagswahlen mit:

Simone Barrientos, Kulturpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LiNKE und Direktkandidatin der LINKEN Würzburg

Erhard Grundl, Kulturpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Grüne

Anne Hübner, SPD-Fraktionsvorsitzende im Münchner Stadtrat

Dr. Michael Ruoff, Münchner Stadtvorsitzender FDP

Moderation: Agnes Kottmann, ver.di Bayern

Anmeldung aufgrund von Hygienevorschriften bitte bis 19.07.2021 an: agnes.kottmann@verdi.de

Bei schlechtem Wetter oder Spontanbesuch – Rückfragen unter: 0151-20420178

Details

Datum:
21. Juli
Zeit:
18:00

Veranstaltungsort

Geroltstraße 24, 80339 München

Veranstalter

AK Kultur + AK Selbstständige in ver.di Bayern-München

« Alle Veranstaltungen