Ich bin in Lutherstadt Eisleben geboren, aufgewachsen in Neustrelitz, habe dreißig Jahre in Ost- und Westberlin gewohnt und lebe nun in Franken.

Meine Mutter war Tänzerin beim Folklore-Ensemble der DDR. Ich war ein aufmüpfiges Kind und eine selbstbewusste Jugendliche. Auch deshalb konnte ich in der DDR nicht studieren und habe eine Ausbildung zur Betriebselektrikerin und zur Gebrauchswerberin absolviert. Seit vielen Jahren bin ich aber freiberuflich in den Bereichen Kunst und Kultur aktiv. 2008 gründete ich den Kulturmaschinen Verlag und leitete diesen bis Juni 2017 als Verlegerin. In dem Verlag ist u.a. das belletristische Werk Franz Josef Degenhardts erschienen sowie Bücher von Jan Eik, Hermann Kant, Leander Sukov, Guido Rohm und vielen anderen.

Ich bin seit vielen Jahren politisch aktiv. In der bayrischen LINKEN begann 2014 meine parteipolitische Arbeit und ich wurde in den Landesvorstand gewählt. Die zunehmenden sozialen Verwerfungen, der wachsende Rassismus, aber auch Sexismus in all seinen Auswirkungen haben dazu geführt, dass ich mich zu einer Kandidatur für den Bundestag entschloss. Seit 2017 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestages, kulturpolitische Sprecherin für die Bundestagsfraktion und Obfrau im Ausschuss Kultur und Medien.