Harald Neuber für amerika21 über die Situation in Venezuela nach den Wahlen und internationale Reaktionen.

Auszug:
Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, die die Wahlen in Venezuela begleitet hatten, kritisierten die konfrontative Haltung der Bundesregierung und der EU. »Der Wahlablauf war meinen Erfahrungen nach nicht zu beanstanden, der Vorwurf der Wahlfälschung scheint mir nicht haltbar«, sagte Simone Barrientos gegenüber amerika21. Allerdings sei aufgrund der Krise und des Boykotts der Opposition die Beteiligung niedrig gewesen. »Wenn die Opposition nicht zum Boykott aufgerufen hätte, hätte sie – das zeigen die Zahlen – eine echte Chance gehabt. Aber wer keine Lösungen anzubieten hat, hat daran aber wohl kein Interesse«, sagte die Abgeordnete weiter.

Zum Artikel