Simone Barrientos

Mitglied des Deutschen Bundestages . Kulturpolitische Sprecherin der Linksfraktion.

junge welt: Praktisch ein Todesurteil

Julieta Daza berichtet aus Kolumbien über die anhaltenden Proteste. Tausende Menschen gehen dort gegen die Regierung Duque auf die Straße. Sie fordern ein Ende von Polizeigewalt und Massaker bewaffneter Gruppen sowie einen Wandel der Arbeitspolitik.

»Auch in der BRD gab es zuletzt Solidaritätsveranstaltungen mit der kolumbianischen Bevölkerung. Am vergangenen Donnerstag demonstrierten mehrere Organisationen, unter ihnen „Unidos por la paz«“(Vereint für den Frieden) gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten Heike Hänsel und Simone Barrientos von der Partei Die Linke in Berlin gegen die Staatsrepression in Kolumbien. Am Sonntag versammelten sich rund hundert Menschen auf dem Jorge-Gomondai-Platz in Dresden, um unter der Losung „Wer gab den Befehl?“ Aufklärung über die Verantwortlichen in Staat und Polizei der Morde an sozialen Aktivisten, Studenten, Linken, Indigenen, Afrokolumbianern, und früheren FARC-Kämpfern zu fordern.«

junge welt, 23.09.2020, online nachzulesen auf jungewelt.de

Zurück

Queeres Leben und Corona

Nächster Beitrag

Die Vollendung der Einheit – wann kommt sie denn?